Runder Tisch

Zirkuläre Wertschöpfung NRW

Runder Tisch

Zirkuläre Wertschöpfung NRW

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Der Einsatz von KI in der zirkulären Wertschöpfung

3. Mai um 16:00 - 17:30

VDI – Verein Deutscher Ingenieure e.V. logo

Beschreibung

Ist das ein Wertstoff oder kann das weg?

Der Einsatz künstlicher Intelligenz in der zirkulären Wertschöpfung: KI-Automation und Praxisbeispiele.

Warum künstliche Intelligenz in der zirkulären Wertschöpfung?
Die Realisierung zirkulärer Kreisläufe in der Wertschöpfung erfordert häufig eine Typisierung und visuelle Zustandsbeurteilung zurückkehrender gebrauchter Produkte und Wertstoffe. Die Automation dieser Arbeitsschritte ist aufgrund der Komplexität von Produkten und Abnutzungsspuren mit
konventionellen Automationstechniken oftmals schwer umsetzbar. Gerade bei solchen Anwendungsfällen bewähren sich zunehmend Automatisierungsverfahren auf Basis künstlicher Intelligenz (KI).

In dieser Veranstaltung werden technische Möglichkeiten zur KI-Automation visueller Prüfungen gebrauchter Produkte und Wertstoffe vorgestellt. Zwei regionale Referenzprojekt veranschaulichen die Vorgehensweise und Erkenntnisse bei der Erprobung und Implementierung von KI-Automation in der zirkulären Wertschöpfung.
Den Teilnehmern soll dieses Event als Impuls für die Umstellung auf bzw. Optimierung von zirkulären Wertschöpfungskreisläufen dienen.

Die Vorträge im Überblick

Jörg Witthöft (Werkleiter, ZF Friedrichshafen AG)
Am Bielefelder Standort der ZF Friedrichshafen AG finden sich mitunter die ersten Cradle-to-Cradle zertifizierten Betriebsprozesse in der
Automobilbranche. Seit drei Jahren erprobt Jörg Witthöft den Einsatz von KI für visuelle Zustandsprüfungen gebrauchter Bauteile. Die erste KI-basierte Prüfungsanlage ist bereits seit zwei Jahren im Betrieb. In seinem Vortrag stellt Jörg Witthöft erlebte Chancen und Herausforderungen von KI in der zirkulären Rückführung von Wertstoffen vor.

Prof. Dr. Andreas Gerlach (Vorstand, Cobble AG)
Die Cobble AG aus Soest ist ein Pionier im Bereich der Wiederaufbereitung historischer Pflastersteine. Zur barrierefreien Umgestaltung öffentlicher
Plätze bietet die Cobble AG Kommunen die Veredelung vorhandener Pflastersteine als Alternative zum Austausch durch weniger umweltfreundliche Pflastersteine an. Ein hoher Automatisierungsgrad mit dem Einsatz von Robotik und KI macht dieses Leistungsangebot auch an
Standorten mit hohem Lohnniveau wirtschaftlich. In seinem Vortrag stellt Andreas Gerlach die ersten Schritte einer KI Erprobung und praktikable Fördermöglichkeiten vor.

Wilhelm Klat (Geschäftsführer, CircoVision UG)
Die in Paderborn ansässige CircoVision UG ist auf die Erprobung und den Maschinenbau von KI für Anwendungsfälle aus der zirkulären Wertschöpfung spezialisiert. In zahlreichen branchenübergreifenden PoC-Projekten konnte die CircoVision UG die technische und wirtschaftliche Machbarkeit von KI bei repetitiven visuellen Prüfungsvorgänge komplexer Produkttypen und Abnutzungsspuren nachweisen. In seinem Vortrag stellt Wilhelm Klat eine bewährte Blaupause zur Erprobung von Computer Vision im industriellen Kontext sowie technische Chancen und Grenzen von KI-Automation in der zirkulären Wertschöpfung vor.

Die Veranstaltung findet im Rahmen von CirQuality OWL statt in Kooperation mit owl maschinenbau, InnoZent OWL und in Kooperation mit dem VDI Lenne BV und VDI Westfälischer BV.

 

Zur Anmeldung folgen Sie bitte dem unten angegebenen Link zur Webseite des VDI.

Veranstaltungsort

Online-Veranstaltung